Shabby Bilderrahmen selber machen

Florian

Florian

Erstmal vorab: Was heißt Shabby eigentlich? Shabby bedeutet übersetzt schäbig und chic. Aber passt das überhaupt zusammen? Bei Shabby Chic lassen sich diese beiden sehr gut kombinieren - besonders in der Einrichtung und in der Kunst. In diesem Artikel zeige ich Euch wie Ihr den Shabby Look mit Shabby Bilderrahmen ganz einfach nach Hause holen könnt.

Shabby Bilderrahmen sollten alt aussehen um zum Stil zu passen. Egal ob der Rahmen aus Holz oder Kunststoff ist, Shabby-Rahmen sind mitgenommen und spröde und wirken daher vintage.

Vintage Bilderrahmen im Shabby-Look

Natürlich ist das typische Material der Shabby-Möbel Holz. Denn früher waren die meisten Möbel aus Holz und der Look kommt aus den 80er Jahren. Altes Holz wirkt oft nostalgisch und romantisch. Am besten lässt dich die Shabby Einrichtung umsetzen, wenn Ihr selbst eure alten Möbel und Bilderrahmen restauriert.

Als Bilderrahmen eignen sich besonders Rahmen aus Holz, Kunststoff oder Aluminium. Doch damit das Ganze shabby wirkt, muss der Rahmen abgenutzt sein. Authentischer Shabby Look entsteht durch Risse im Material, in der Farbe oder Kratzer. Als Farben eignen sich besonders Beige, Grau, Creme oder Mintgrün.

Bilder für Shabby

Falls Ihr noch auf der Suche seid, nach den perfekten Bildern für Eure Shabby Einrichtung, empfehle ich euch nostalgische Bilder. Egal ob auf Leinwand oder Gemälde. Zum Beispiel mit Stillleben, Blumen oder Rosen. Aber auch schwarz-weiß Fotos eignen sich für den Shabby Stil, genauso wie vergilbte Fotos.

Den Shabby-Chic-Look könnt Ihr ganz einfach selbst gestalten. Ergänzt Eure Möbel mit den passenden Bilderrahmen und setzt ein Highlight. Bei myposterframe könnt Ihr Eure Bilderrahmen individualisieren.